Berkenthin setzt ein Zeichen gegen die Lichtverschmutzung

Kugelsternhaufen M3 in den Jagdhunden
Kugelsternhaufen M3 in den Jagdhunden – aufgenommen in Berkenthin

Die Gemeindevertretung in Berkenthin, gelegen am Elbe-Lübeck-Kanal zwischen Lübeck und Mölln, hat in ihrer Sitzung am 17. April beschlossen, ab dem 1. Mai probehalber für 1 Jahr die öffentliche Straßenbeleuchtung ab 24:00 abzuschalten. Weiterhin wurde ein neues Baugebiet mit moderner blendfreier Cut-Off-LED- Straßenbeleuchtung ausgestattet.

Mit Folgen: Mitten im Ort gibt es nun ab Mitternacht sternenreiche Nächte zu bewundern. Die Sterne des Sternbilds ‘Kleiner Bär’, die oft zur DarkSky-Beurteilung herangezogen werden, sind bei mondlosem Himmel nun komplett und ohne Mühe zu erkennen.

Man erhofft sich aus den Maßnahmen positive ökologische Effekte auf die Nachtfauna und -Flora, eine reduzierte Blendung durch Straßenlaternen während der Nachtruhe und natürlich einen spürbaren Energie-Einsparungseffekt. Ich als Amateuraustronom kann nun auch im Ort lichtschwache Objekte am Berkenthiner Nachthimmel ablichten, ohne eine kilometerweite Strecke zu abgelegenen Beobachtungsplätzen fahren zu müssen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.