Ein neuer VHS-Kurs beginnt

Beobachter
Gemeinsames Beobachten des Sternenhimmels mit dem  VHS-Kurs

Am Mittwoch, den 14. September um 19:30 Uhr war es endlich wieder soweit: Ein neuer VHS-Kurs ‘Astronomie’ beginnt! Insgesamt 15 Teilnehmer – von Lübeck im Norden bis Brunstorf im Süden – fanden sich in der Grund- und Gemeinschaftsschule Stecknitz in Berkenthin ein, um mehr über Astronomie und Astrofotografie zu erfahren. Ein neuer Teilnehmerrekord. Neben den ‘alten Hasen’ waren auch wieder einige neue Gesichter darunter. Herzlich willkommen!

Der Kurs startete wie alle anderen vorangegangenen auch: Mit Formalitäten und Terminen. Nach einer kurzen Kursvorstellung waren die Teilnehmer im Bilde, was sie in den kommenden 10 Wochen erwartete: Ein buntes Programm mit Vorträgen, praktischen Übungen und natürlich auch mit Außenbeobachtungen des Sternenhimmels.

Dann ging es endlich los. Eine Präsentation führte in die Thematik Astronomie und Astrofotografie ein. Anschließend wurde mit Hilfe des Programms ‘Albireo 0.9.3’ der aktuelle Sternenhimmel um 22:00, um 00:00 und um 05:00 Uhr dargestellt. Natürlich stand der Sternenhimmel des Herbstes im Vordergrund mit dem Herbstviereck des Sternbildes Pegasus. Aber auch die anderen Jahreszeiten lassen grüßen: Während in der 1. Nachthälfte noch gut das Sommerdreieck, bestehend aus den Sternen Wega, Deneb und Altair zu sehen ist, können Frühaufsteher am Morgen gegen 05:00 Uhr bereits einen Blick auf den kommenden Winterstenenhimmel werfen mit einem seiner schönsten Sternbilder: Dem Orion.

Auch die am besten geeigneten Foto-Objekte für unseren Einstiegskurs wurden kurz vorgestellt:

  • Der Mond
  • Sternfeld- und Strichspur-Aufnahmen
  • Die Plejaden (Offener Sernhaufen im Sternbild Stier)
  • Andromeda-Galaxie M31 (im Sternbild Andromeda beim Pegasus)

Anschließend sollten die Teilnehmer das Sternbild der Woche erraten. Es hatte etwas zu tun mit Navigation und Erdrotation: Der kleine Bär (oder Kleine Wagen) mit seinen Hauptsternen Polaris (dem Nordstern) und Kochab, seinem zweithellsten Stern.

Als Auffindhilfe für den Nordstern wurde die etwa fünffache Verlängerung der beiden Kastensterne des Großen Wagens, Dubhe und Merak, genannt; wobei der Kursleiter den Großen Wagen zunächst seitenverkehrt darstellte (natürlich nur, um die Aufmerksamkeit der Teilnehmer zu testen :).

Starstracking Setup
Fotostativ mit Polarie und Kamera auf Kugelkopf-Adapter

Gegen Ende der Kursstunde wurde noch kurz auf die wichtigsten Kamera-Eigenschaften eingegangen, die in der Astrofotografie eine Rolle spielen:

  • ISO-Zahl
  • Brennweite & Blende
  • Manuelles Fokussieren
  • Belichtungszeit
  • Bildgröße und Qualität
  • Belichtungsbrogramme (insbesondere BULB, Blendenautomatik, ‘Feuerwerksprogramm’)
  • Selbst- und Fernauslöser
  • Rauschunterdrückung

Zu guter Letzt gab es sogar noch zwei ‘Hausaufgaben’: Die eine besteht darin, selbst einmal in einer klaren Nacht den Nordstern Polaris und den Stern Kochab im kleinen Bären am Himmel aufzufinden (Tipp: Sie stehen bei uns nicht im Süden). Als zweite Hausaufgabe sollten sich die Teilnehmer näher mit ihrer Kamera auseinandersetzen; etwa einen Blick in die Bedienungsanleitung in Bezug auf die oben genannten Punkte werfen.