Sternenhimmel im März 2018

Sternenhimmel im März 2018 – Albireo V. 0.9.6

Obwohl es im Februar noch mächtig geschneit hat und der März mit eisigem Frost beginnt, gibt es am Sternenhimmel die ersten Vorboten des Frühlings zu bewundern – während die typischen Wintersternbilder zur Standardbeobachtungszeit bereits weit auf die westliche Himmelshälfte gerückt sind. Auch der Mond hält eine Überraschung für uns bereit…

Zu  den ersten Frühlingssternbildern gehört der Löwe, der gegen 22:00 Uhr schon hoch am Osthimmel steht. Ihm folgt am Osthorizont die Jungfrau in der Ekliptik nach. Hoch über unseren Köpfen prangt nun der Große Wagen; Teil des Sternbildes des Großen Bären.

Arktur im Bärenhüter

Arktur im Bärenhüter

Im Nordosten in Verlängerung der Deichsel des Großen Wagens ist ein sehr heller, rötlicher Stern zu sehen. Es ist Arkturus, Hauptstern des Bärenhüters. Der rote Riesenstern befindet sich etwa 37 Lichtjahre von der Erde entfernt –  seine Ausdehnung entspricht etwa dem 25-fachen der Sonne.

 

Feuerradgalaxie M 101

Feuerradgalaxie M 101 im Großen Bären; Entfernung etwa 30 Millionen Lichtjahre

Die Milchstraße ist zusammen mit den Wintersternbildern Orion und Großer Hund bereits weit auf die westliche Himmelshälfte gerückt, so das der Blick auf unsere Frühlingssternbilder relativ wenig vom Staub der Milchstraße getrübt ist. Und das beschert uns einen tiefen Blick in den Kosmos: Nicht umsonst sind u.a. die Sternbilder Großer Bär, Löwe und Jungfrau überreich gespickt mit Galaxien und Galaxienhaufen in unterschiedlichster Entfernung, Größe und Form.

Planeten

Die Planeten unseres Sonnensystems machen sich zur Standardbeobachtungszeit um 22:00 Uhr rar. Lediglich Zwergplanet Ceres – zwischen Mars und Jupiter gelegen – kann nördwestlich des Sterns ι Cnc (knapp östlich von Pollux in den Zwillingen) beobachtet werden.
Gegen 04:00 Uhr am frühen Morgen stellt sich die Sache schon ganz anders dar. Im Süden steht nun im Sternbild Waage der Riesenplanet Jupiter; östlich davon im Sternbild Schlagenträger Planet Mars. Auch der Ringplanet Saturn erklimmt zu dieser Zeit den Osthorizont.

Kometen

Spektakuläre Kometen kommen uns im März 2018 leider nicht vor die Linse. Allerdings gibt es Objekte für das Fernrohr; etwa Komet C/2015 O1 (PANSTARRS), der sich Mitte März im Sternbild Herkules nahe Stern φ Her aufhält. Er hat eine scheinbare Magnitude von etwa 14.4 und ist somit nicht mit dem freien Auge beobachtbar.

Sternschnuppen

Ausgeprägtester Meteorenstrom im März sind die Virginiden mit scheinbarem Ausstrahlungspunkt im Sternbild Jungfrau in der 2. Nachthälfte. Es ist mit ca. 5 Meteoren pro Stunde zu rechnen.
Im weit südlich gelegenen Sternbild Wasserschlage tauchen ab und zu Sternschnuppen des Meteorenstroms der Hydraiden auf; sie sind jedoch schwächer ausgeprägt als die Virginiden.

Sonne und Mond

Zur Monatsmitte ist Sonnenaufgang um 06:34, Sonnenuntergang um 18:19 Uhr. Die Sonne steht dabei im Sternbild Fische an der Grenze zum Wassermann; der Sonnenmeridian durchläuft die Sternbilder Andromeda, Pegasus, Fische und Wassermann.

Nun zur Überraschung: Vollmond gibt es im März gleich zwei Mal! Der erste ereignet sich am Freitag, den 2. März im Sternbild Löwe, der zweite am Samstag, den 31. März im Sternbild Jungfrau. Dieser zweite Vollmond innerhalb eines Kalendermonats wird auch Bluemoon genannt.
Neumond ist am Samstag, den 17. März im Sternbild Wassermann.