Der Sternenhimmel im Mai 2017

Sternenhimmel im Mai 2017
Sternenhimmel im Mai 2017

(Hobby-) Astronomen sollten sich auch im Mai von den begrenzten Beobachtungszeiten aufgrund der frühen Sonnenaufgänge und späten Sonnenuntergänge nicht mürbe machen lassen. Denn der Sternenhimmel in diesem Monat hat dem astronomisch angehauchten Menschen vor allem das Eine zu bieten: Den Blick in die intergalaktischen Weiten weit jenseits unserer Milchstraße. Doch es gibt eine Ausnahme.

„Der Sternenhimmel im Mai 2017“ weiterlesen

Auf zu den Galaxien – April 2017

Sternenhimmel im April 2017
Sternenhimmel im April 2017, Albireo V0.9.4

Tschüss Milchstraße – Hallo Galaxien!

So könnte das Motto der Hobbyastronomen für die Frühlingsmonate klingen, die nun mit dem April endgültig eingeläutet werden. Denn der Sternenhimmel öffnet uns seine Türen für viele geheimnisvolle Objekte aus den unendlichen Tiefen des Alls und zeigt uns nicht mehr nur die staubige Nachbarschaft unserer Milchstraße.

„Auf zu den Galaxien – April 2017“ weiterlesen

Sternenhimmel im März 2017

Sternenhimmel im März 2017
Sternenhimmel im März 2017
Albireo V. 0.9.4

Die Tage werden nun wieder merklich länger – es geht dem Frühling entgegen. Noch sind die Nächte für ausgedehnte Himmelswanderungen lang genug und die eisigen Temperaturen der letzten Monate liegen nun langsam hinter uns.
Ein Blick in den Sternenhimmel zeigt uns, dass die typischen Wintersternbilder Stier, Orion, Großer Hund und die Zwillinge zur Standardbeobachtungszeit um 22:00 Uhr an die westliche Himmelshälfte gerückt sind. Fuhrmann, Perseus und Kassiopeia sind im nordwestlichen Bereich zu finden. Pegasus, Andromeda und die Andromedagalaxie sind bereits vom Abendhimmel verschwunden.

„Sternenhimmel im März 2017“ weiterlesen

Die Sterne im Februar 2017

Sternenhimmel Februar 2017
Der Sternenhimmel im Februar 2017 – Albireo V. 0.9.3

Der Sternenhimmel im Februar hat immer noch viele helle Sterne und Sternbilder zu bieten. Außerdem gibt es für den abendlichen Himmelsbeobachter eine interessante Kette bestehend Planeten, Planetoiden, Asteroiden und sogar einem Kometen zu bewundern. Wo? Lesen Sie weiter!

„Die Sterne im Februar 2017“ weiterlesen

Der Sternenhimmel im April 2016

Sternenhimmel im April 2016
Sternenhimmel im April 2016 (Albireo V.0.9.2)

Da fehlt doch was? Blickt man im April zur Standardbeobachtungszeit um 22:00 Uhr – nun bei Sommerzeit – in die Sterne, so wird man vermutlich die Milchstraße vermissen. Sie steht jetzt nicht mehr unübersehbar über uns, sondern ist mit ihrem gesamten Verlauf an den Westhorizont gewandert, wo ihre Erscheinung vielerorts von der Lichtverschmutzung verschluckt wird.

„Der Sternenhimmel im April 2016“ weiterlesen

Im Reich des Löwen

BeobachterAm 7. Tag unseres VHS-Kurses ‘Astronomie’ war es erfreulicherweise sternklar, obwohl es kurz vorher wie aus Kübeln regnete. Aber die Wetterprognose kündige den Durchzug von weiteren Wolkenfeldern an. Niemand zweifelte daran, dass es innerhalb der nächsten Stunde wieder anfangen wird zu regnen. Sogar Detlev hatte sein Teleskop zu Hause gelassen. Daher nutzten wir nur die erste Hälfte von unseren kostbaren 90 Minuten zu einer ausführlichen Himmelsbeobachtung auf dem Schulhofsgelände.

„Im Reich des Löwen“ weiterlesen

Der Sternenhimmel im März 2016

Sternenhimmel im März 2016
Sternenhimmel im März 2016 – Albireo 0.9.2

Der Winter legt nun seinen Endspurt ein. Hier und da liegen noch ein paar Schneereste, aber die Sonne gewinnt immer mehr an Kraft und Ausdauer. Zu merken ist das auch an den langsam kürzer werdenden Nächten; so geht die Sonne bereits gegen 06:30 Uhr auf und erst um 18:20 Uhr unter. Auch der Anblick des Nachthimmels verändert sich zusehends. Er wirkt irgendwie dunkler als im zurückliegenden Winter…

„Der Sternenhimmel im März 2016“ weiterlesen

Der Sternenhimmel im Februar 2016

Sternenhimmel im Februar 2016
Sternenhimmel im Februar 2016 – Albireo 0.9.1

So langsam wandelt sich das Bild des Sternenhimmels, wenn man gegen 22:00 Uhr den Blick in die Sterne richtet. Die meisten Wintersternbilder sind entweder schon an die westliche Himmelshälfte gerückt; wie etwa der Orion, oder sie überqueren gerade den Meridian; z.B. das Sternbild der Zwillinge mit Pollux und Castor, den Hauptsternen.

Auch der unauffällige Krebs mit seinem schimmrigen Herz, dem Praesepe-Sternhaufen (M44), steht hoch am Himmel und wird demnächst den Meridian überqueren.

„Der Sternenhimmel im Februar 2016“ weiterlesen

Planetentanz am Morgen

Venus, Jupiter und MarsAm Morgenhimmel, kurz vor Sonnenaufgang, lässt sich dieser Tage ein besonderes Naturschauspiel erleben. Blickt man gegen 05:30 Uhr am Himmel nach Osten, erstrahlt dort unübersehbar in vollem Glanz unser innerer Nachbarplanet, die Venus. Doch nördlich von ihr, also knapp oberhalb, befindet sich ein weiteres, sehr auffälliges Objekt.

„Planetentanz am Morgen“ weiterlesen

Die hellen Nächte im Juni

Sternenhimmel Juni 2015
Sternenhimmel im Juni 2015 mit Kugelsternhaufen und Galaxien
(Albireo V.0.9.0)

Nun geht es so langsam dem Sommer entgegen. Während die Witterungsbedingungen 2015 im Norden Deutschlands eher an den April erinnern, ist der Sternenhimmel unbestechlich.

Nach Sonnenuntergang zeigt sich jetzt das komplette Sommerdreieck mit den Sternen Deneb im Schwan, Wega in der Leier und Altair im Adler, der jedoch zur Standardbeobachtungszeit um 22:00 noch weit im Osten steht und sich noch gegen die Abenddämmerung behaupten muss.

Die Beobachtungszeiten für Deep-Sky-Beobachtungen sind im Juni leider sehr eingeschränkt, da es kaum richtig dunkel wird. Die dunkelste Phase wird um 01:00 Sommerzeit erreicht; gegen 03:00 beginnt es unzweifelhaft wieder zu dämmern. Doch der Juni-Nachthimmel wartet mit einer Besonderheit auf, die nur in den Sommernächten zu bestaunen ist …

„Die hellen Nächte im Juni“ weiterlesen