Lizenzvertrag / Terms of license

Benennungen

LIZENZNEHMER sind im Folgenden der Installateur und der Benutzer des
Programmpakets ‚Albireo Astronomy Toolbox PROFESSIONAL‘, welches im Downloadbereich
auf www.stecknitz-astronomie.de als Installationsprogramm
zum Download angeboten wird.
Das Programmpaket ‚Albireo Astronomy Toolbox PROFESSIONAL‘
wird im folgenden als SOFTWARE bezeichnet.

Bei der Setup-Datei ‚AlbireoSetup.exe‘
handelt es sich um das vom Entwickler zum Download bereitgestellte
Installationprogramm, das die SOFTWARE auf dem Zielrechner des
LIZENZNEHMERS unter der Bezeichnung ‚Albireo‘ installiert.

HERSTELLER bezeichnet im Folgenden den Entwickler der SOFTWARE
Frank Szemkus, wohnhaft in D-23919 Berkenthin.

1 Nutzung

1.1 Vertragsschluss: Der Vertrag beginnt mit der Aktivierung des Lizenzschlüssels zur Freischaltung der SOFTWARE.
1.2 Der LIZENZNEHMER darf die Software nach der Freischaltung mit Hilfe eines Lizenzschlüssels
auf einem Rechner installieren und zeitlich unbegrenzt nutzen.
Die Setup-Datei darf nur ohne Lizenzschlüssel vielfältigt und weitergegeben werden.
Dem LIZENZNEHMER ist es ebenso nicht gestattet, die SOFTWARE
zurückzuentwickeln (Reverse Engineering),
zu dekompilieren oder zu disassemblieren.
Die Paragraphen §§ 69d, 69e UrhG bleiben unberührt.
1.3 Die SOFTWARE darf nur auf Rechnern installiert werden,

  • die keine unternehmenskritische Funktion erfüllen
  • und/oder die keine sensitiven Daten oder Programme beherbergen.

2 Lizenzschlüssel

2.1 Der Lizenzschlüssel zur Freischaltung berechtigt den Benutzer
zur dauerhaften Nutzung aller Funktionen der SOFTWARE,
welche pro Lizenz auf genau einem Rechner installiert werden darf.
Eine Sicherheitskope des Setup-Programms darf angelegt werden.

2.2 Der Lizenzschlüssel gilt nur für die Nutzung der Version
mit der Kennung ‚Hauptversionsnummer.Unterversionnummer. PROFESSIONAL‘.
Andere PROFESSIONAL-Versionen müssen gesondert lizensiert werden.
Bugfix-Versionen, welche durch eine 3. Unternummer
inkrementiert werden, sind in der Lizensierung enthalten.

BEISPIEL:
Die Versionen 1.1.1 PROFESSIONAL und 1.1.2 PROFESSIONAL können mit derselben Lizenz
(d.h. mit dem gleichen Lizenzschlüssel) verwendet bzw. freigeschaltet werden.
Die Versionen 1.1.1 PROFESSIONAL und 1.2.1 PROFESSIONAL bedürfen unterschiedlicher Lizenzschlüssel
zur Freischaltung.

2.3 Die Lizenzschlüssel werden über das Registrierungsformular der SOFTWARE käuflich erworben.

2.4 Die Weitergabe des Lizenzschlüssels ist NICHT gestattet.

3 Urheberrecht

3.1 Die mit der SOFTWARE mitgelieferte Dokumentation, Bilder und
Daten-Dateien unterliegem dem Urheberrecht und dürfen nur zum Zwecke
der Funktionsfähigkeit der SOFTWARE verwendet werden.
Eine getrennte Verwertung ist ohne schriftliche Zustimmung
des HERSTELLERS und der ggf. vorhandenen Lizenzgeber verboten.
3.2 Insbesondere ist es verboten,
einzelne Dateien des Softwarepaketes ohne schriftliche
Zustimmung des HERSTELLERS oder sonsiger Lizenzgeber weiterzugeben.

4 Gewährleistung

4.1 Die SOFTWARE ist unter größt möglicher Sorgfalt entwickelt worden;
allerdings sind Softwarefehler auch in dieser SOFTWARE nicht
auszuschließen. Der LIZENZNEHMER hat keinen Gewährleistungsanspruch
auf die SOFTWARE.
4.2 Insbesondere hat der LIZENZNEHMER hat kein Anspruch
auf Behebung eines Softwarefehlers, auf Verbesserung des
Programmverhaltens oder auf Implementierung eines neuen Features.

5 Haftung

5.1 Der HERSTELLER haftet nur bei grob fahrlässig verursachten Schäden.
5.2 Der HERSTELLER haftet nicht für fahrlässig verursachte mittelbare Schäden
oder Folgeschäden (etwa Produktionsausfall oder entgangenem Gewinn).
5.3 Der HERSTELLER haftet ebenfalls nicht für leicht fährlässig
verursachte Schäden.
5.4 Der LIZENZNEHMER wird gehalten, seine Daten
in regelmäßigen Zeitabständen zu sichern, um eventuelle Auswirkungen
eines Schadensfalls minimal zu halten. Bei Auftreten eines schweren
Softwarefehlers, der z.B. zu einem Datenverlust führt oder die
Funktionsfähigkeit anderer Computerprogramme unterbindet,
ist der LIZENZNEHMER angehalten, die SOFTWARE von seinem Recher
zu entfernen.

6 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein,
wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt.
Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Bestimmung
eine dieser Bestimmung möglichst nahekommende wirksame
Regelung zu treffen.

7 Sonstiges

Der Entwickler behält sich das Recht vor, spätere Versionen der
SOFTWARE mit veränderten Lizenzbedingungen zur Verfügung zu stellen.
Den Kunden wird nicht das Recht eingeräumt, im Vorab über
Lizenzänderungen neuerer Versionen der SOFTWARE unterrichtet
zu werden.

Der Gerichtsstand ist Ratzeburg/Lübeck (Schleswig Holstein).
Dieser Lizenzvertrag unterliegt dem deutschen Recht.