Cookie-freie Webseite: Wir speichern keine Tracking-Daten auf Ihrem Computer!

Für Euch von den Stecknitz-Astronomen vom Himmel gepflückt!

Copyright: Falls keine Namensnennung bei Bildern angegeben: (c) F. Szemkus, andernfalls (c) s. Text.

Der Mai und Juni ist die Zeit der Kugelsternhaufen; denn zu dieser Zeit blicken wir zur Standardbeobachtungszeit um 23:00 Uhr MESZ in den Bulge der Milchstraße, der sich galaktisch ober- und unterhalb ihres Zentrums befindet. Die meisten dieser Objekte befinden sich im Sternbild Schlangenträger; aber auch die benachbarten Sternbilder haben interessante Exemplare dieser Art zu bieten…

Kugelsternhaufen M53 im Haar der Berenike

Der Kugelsternhaufen M53 befindet sich im Haar der Berenike, welches eigentlich bekannt ist für den Coma-Galaxienhaufen in ca. 300 Mio. Lichtjahren Entfernung und den Coma-Sternhaufen (Melotte 111) in nur ca. 280 Lichtjahren Distanz. Dieser Kugelsternhaufen jedoch befindet sich etwa 50.000 – 60.000 Lichtjahre entfernt von unserem Sonnensystem und weist einen Durchmesser von ca. 180 Lichtjahren auf.

Messier 53
Kugelsternhaufen M53 im Haar der Berenike. Die Entfernung beträgt ca. 60.000 Lichtjahre.

Polarlichtflut im Mai 2024

In den Nächten vom 10. und 11. Mai erreichte ein heftiger Sonnenpartikelstrom die Erde und drang tief nach Süden ins Erdmagnetfeld vor. In der Folge konnten Polarlichter bis in den Süden Deutschlands beobachtet werden – zumindest dort, wo keine Wolken die Sicht behinderte.

Foto (c): Detlev Leinhas, Sirksfelde

Das Herz des Virgohaufens

Die elliptische Riesengalaxie Messier 87 bildet das Herz des Virgo-Galaxienhaufens im Sternbild Jungfrau. Der Virgohaufen umfasst mehr als 1500 Einzelgalaxien; viele von ihnen sind bereits mit Fernrohren mittlerer Größe gut am dunklen Himmel auszumachen. Die Entfernung zu dieser Galaxienansammlung beträgt ca. 50 – 60 Millionen Lichtjahre,

Kugelsternhaufen Messier 3

Der ca. 34.000 Lichtjahre entfernte Kugelsternhaufen Messier befindet sich im Sternbild Jagdhunde an der Grenze zum Sternbild Bärenhüter. Stern Arktur liefert zu seinem Auffinden am Nachthimmel einen markanten Ausgangspunkt. Sein Durchmesser beträgt ca. 125 Lichtjahre. Er kann bereits mit kleinen Teleskopen und Feldstechern als diffuses Lichtfleckchen beobachtet werden.

Messier 3
Kegelsternhaufen M3 (Jagdhunde). Entfernung 34.000 Lichtjahre. Foto (c): Burkhardt Gerk

Die Sombrero-Galaxie M104

Die Sombrero-Galaxie gehört mit zu den eigentümlichsten Galaxien, die den Astromnomen unter das Teleskop gekommen ist. Denn ihre Form scheint ein Hybrid aus einer elliptischen und einer Spiralgalaxie zu sein; evtl. ist sie das Endprodukt aus einer erfolgreichen Verschmelzung zweiter großer Einzelgalaxien in einer weit zurückliegenden Vergangenheit. Die Entfernung zu unserem Sonnensystem beträgt ca. 30 Lichtjahre. Dem berühmten Virgo-Galaxienhaufen im gleichen Sternbild scheint sie aber nicht anzugehören.

Messier 104
Die Sombrero-Galaxie M104 im Sternbild Jungfrau


2 Kommentare

Jörn Oellerich · 5. April 2020 um 16:21

Vielen Danke, dass mein Foto hier gezeigt wird. Bitte Schreibe meinen Namen: Oellerich <- genaus so. Danke und bleib gesund! Jörn

    Albire0 · 5. April 2020 um 17:58

    Schon erledigt, Jörn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert