(c) Foto: Detlef Tietze

Seit langer Zeit – die letzte SoFi in Europa gab es im März 2015 – konnte dieses Naturschauspiel wieder von den Stecknitz-Astronomen eingefangen werden. Dieses Mal wurde die Öffentlichkeit zum astronomischen Beobachtungsplatz nach Sierksrade geladen. Und das Wetter im Norden spielte sogar mit!

Die Stecknitz-Astronomen & Gäste bei der Beobachtung der Sonnenfinsternis 2021
GEMAfreie Musik von musicfox.com

Die ersten Vorbereitungen am Platz begannen gegen 10:00 Uhr; denn spätestens zum Beginn der partiellen Bedeckungsphase um 11:30 wollte man bereit für die Astroshow sein. Der Himmel war klar, nur kleine Quell- und Schleierwölkchen waren zu sehen. Die Stecknitz-Astros waren mit 6 – 8 Leuten z.T. in fliegendem Wechsel vertreten, um die Besucher, die in den folgenden 2 Stunden uns am Beobachtungsplatz besuchten, den gefahrlosen Blick auf die Sonnenfinsternis zu ermöglichen. Torsten, Detlef und ich hatten nicht nur die mit Sonnenschutzfolien ausgestatteten Fotoapparate und SoFi-Schutzbrillen dabei. Auch ein Umlenkprisma, ein Solarprojektor und ein Teleskop mit Sonnenschutzfolie kamen zum Einsatz.

Die Besucher konnten alle diese Geräte in Augenschein nehmen und dort, wo es möglich war, damit einen Blick auf die Sonnenfinsternis werfen. Die maximale 18%-ige Bedeckung wurde gegen 12:30 Uhr erreicht. Bis 13:30 konnte die ‚angebissene‘ Sonne beobachtet werden.

Nachdem die Sonnenfinsternis vorbei war und die Zuschauer sich auf dem Heimweg machten, belohnten uns noch Susanne & Joachim mit einem kühlem geschmackvollen Kaltgetränk. Es hat sich wirklich gelohnt – so eine strahlende Sommer-SoFi könnte es ruhig öfters geben!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.