Eine neue Version der Albireo Astronomy ToolBox steht zum Download bereit. Die Open-Source-Version 1.4.1.0 umfasst zahlreiche Verbesserungen in der Datenbank und im graphischen Benutzerinterface.

Download – Win x86 Setup

Download– Source (Object Pascal – für Lazarus IDE 2.0.10 und neuer)

Hervorzuheben sind neue Menüs und Shortcuts, die den Zugang zu Modulen und zu spezifischen Programmfunktionen (z.B. für die Astrofotografie) erleichtern. Es gibt nun auch wieder ein Menü zur Spendenseite (diesmal auf Tipeeestream), über das man die Entwicklung dieses OpenSource-Tools honorieren und unterstützen kann.

In einem weiteren Menüeintrag (Extra / Albireo Datenbank / Info) lassen sich nun direkt die Anzahl der Datensätze aller astronomischen Objekte in der Astrodatenbank darstellen.

In der Horizontansicht der Sternenkarte ist nun standardmäßig wieder die Sichthöhe auf 70° begrenzt, um Verzerrungen in der singulären Polregion zu vermeiden. Wer möchte, kann sie jedoch über einen zusätzlichen Menüeintrag übergergangsweise auf 90° zurücksetzen.

Auch die Lauffähigkeit auf kleinen Systemen mit weniger als 3 GB Hauptspeicher wurde verbessert. So kann man in den Voreinstellungen festlegen, ob nur der Hauptteil der umfangreichen Stern- und Galaxiendatenbank eingelesen werden soll. Auch der Darstellung auf Bildschirmen mit geringerer Auflösung wurde Rechnung getragen.

Weiterhin wurde die Ansicht von DeepSky-Objekten verbessert. Diese werden nun in einem wesentlich größeren Rahmen dargestellt, so dass Details besser erkennbar sind.

Auch die Bild- und DeepSky-Datenbank wurde erweitert und verbessert. Hinzugekommen ist z.B. eine bessere Darstellung des Helixnebels. In der Solarsystem-Datenbank ist Komet 109/Switft-Tuttle hinzugekommen und auch die Daten zur Perseidendarstellung wurden korrigiert.

Im Kochab-Panel zur Einnordungshilfe wird nun die Stellung des Polsterns zum Zentrum zusätzlich im Stundenformat (HH:MM) angegeben, um die Einnordungsrichtung besser abzulesen.

Der Infobereich in den Einstellungen für die Astrofotografie zeigt nun die Vergrößerung der fokalen Projektion (Kamera statt Okular im Okularauszug), wenn die Teleskop- und Sensordaten vorhanden sind.

Zu den Fehlerbeseitigungen gehören der korrekte Aufruf der PDF-Dokumentation, korrektes Auswählen und De-Selektieren von Sternbildern und die Korrektur von Übersetzungsfehlern bei der In-Time-Sprachumschaltung.

Für organisatorische Zwecke wurde die Versionierung leicht abgeändert. Die dritte Versionsnummer (wie hier in 1.4.1.0) steht nun für die Integration weiterer, jedoch nicht hochgradig komplexer Features, kleinere Erweiterungen und Bugfixes. Die 4. Versionsnummer ist ausschließlich Hotfixes vorbehalten.