Version Albireo 0.9.8
Neue Version 0.9.8 der Astronomiesoftware ‚Albireo‘

Seit Anfang Februar 2019 ist die neue Version 0.9.8 der Albireo Astronomy Toolbox verfügbar. Sie wartet mit einigen neuen Verbesserungen und Features auf. Insbesondere Kometenfreunde werden auf ihre Kosten kommen.

Verbesserungen und Veränderungen

Die Verbesserungen der neuen Version betreffen u.a. die Genauigkeiten in der Bestimmung der Position von Asteroiden und Kometen in der Sternenkarte. Auch ein Fehler in der Berechnung der Bahn des Merkurs wurde beseitigt.

Fehler, die während der Sprachumschaltung auftauchten, wurden ebenfalls beseitigt.

Wesentliche Änderungen gab es auch in der Struktur des Hauptmenüs. Hier ist die fehlerbehaftete optionale Navigationsmöglichkeit entfallen. Ersetzt wurde sie durch das Menü ‚Ansicht‘, welches das Ein- und Ausblenden des Navigations- und den Zeitsteuerungsbereichs ermöglicht. Dies erlaubt u.a. eine Maximalansicht der Sternenkarte.

Albireo, Download bei heise

Oder direkt hier mit Spendenmöglichkeit:

Auch in der Teleskopausrichtung wurde die Benutzerführung verbessert. Es existiert nun jeweils ein Tab für parallaktische und ein Tab für azimutale Montierungen. Der Tab für parallaktische Montierungen wurde um eine Einnordungshilfe nach der Kochab-Methode erweitert.

Neue Features

AstroCalc
Neu: AstroCalc-Dialog

Der Dialog ‚AstroCalc‘ ist neu hinzugekommen. Man erreicht ihn über das Menü ‚Extras‘. Hier lassen sich Entfernungen und Winkel in verschiedenen Maßeinheiten umrechnen und anhand einiger astronomischer Beispiele evaluieren. Auch ein Spezial-Tab für die Umrechnung von Bahnberechnungsparametern ist enthalten.

Für das Sonnensystem ist der Asteroid ‚Metis‘ hinzugekommen. Die Namen der Asteroiden werden nun druch ihre offizielle Nummer erweitert. Ebenso hat Komet ‚Wirtanen‘ aus Version 0.9.7 Gesellschaft bekommen: Es sind die aktuellen Kometen ‚Iwamoto‘ und ‚Swift-Gehrels‘ hinzugekommen. Die Bahnparameter der Asteroiden und Komenten wurden aktualisiert.

Albireo V.0.9.8: NeueKometen
Neue Kometen und Asteroiden in der Version 0.9.8

In der Sternenkarte werden erdnahe Kometen nun in einem helleren Grün dargestellt.

Um den Anforderungen des Datenschutzes nachzukommen, ist nun über das Hauptmenu ‚Info‘ ein Datenschutzhinweis verfügbar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.