Sternenhimmel im August 2018

Sternenhimmel im August 2018
Sternenhimmel im August 2018 – Albire0 V.0.9.6

Die Highlights des hochsommerlichen Nachthimmels im August sind sowohl die Planeten Mars und Saturn als auch die beeindruckende Sommermilchstrasse mit vielen hellen Sternen und geheimnisvollen Objekten.

Während Saturn zur Standardbeobachtungszeit gegen 23:00 MESZ den Meridian bereits überschritten hat, steht Mars in vollem Glanz auf der südöstlichen Himmelshälfte. Er hatte Ende Juli seine kürzeste Distanz zur Erde (Opposition) und kann immer noch aufgrund seiner momentanen Nähe sehr detalliert mit unseren Amateurteleskopen studiert werden.
Aber auch die sommerliche Milchstraße, die sich von nordost nach südwest über das Himmelsgewölbe spannt, zieht die Blicke auf sich – vorausgesetzt man wählt einen Beobachtungsplatz mit geringer Lichtverschmutzung.

„Sternenhimmel im August 2018“ weiterlesen

Die Mondfinsternis 2018

Mondfinsternis 2018
Totale Mondfinsternis 2018 mit Marsopposition

Die Stecknitz-Astronomen hatten zur Beobachtung der totalen Mondfinsternis 2018 eingeladen und ca. 200 Astronomie-Interessierte kamen – Jung und Alt – und säumten den Bahndamm-Radweg bei Sierksrade.

Auch viele Fotografen waren anwesend und brachten ihre eigenen Gerätschaften mit. Die Stecknitz-Astronomen stellten zusätzliche Teleskope und Fotostative bereit.

„Die Mondfinsternis 2018“ weiterlesen

Die M7-Challenge

Teleskop
Horizantal ausgerichtetes Teleskop bei horizontnaher Beobachtung

Jedes Jahr im Sommer starte ich meine persönliche M7-Challenge. Es dreht sich darum, die südlichsten Messier-Objekte in unseren nördlichen Breiten des Lauenburgischen Schleswig-Holsteins zu fotografieren. Das südlichste Messier-Objekt überhaupt ist der offene Sternhaufen M7. Er befindet sich knapp 37° unter dem Himmelsäquator (Deklination) . Und die allermeisten Messier-Objekte davon befinden sich im Sternbild Schütze.

Der Schütze steht in den Sommermonaten Juni/Juli tief am Südhorizont; lässt sich aber noch aus ganz Norddeutschland gut beobachten. Blickt man auf dieses Sternbild, so blickt man auch in die Richtung des Zentrums unserer Galaxie. Hier verbreitert sich die Milchstraße erheblich; ist jedoch auch von vielen Staubwolken durchsetzt. Der Schütze umfasst besonders viele Messier-Objekte: Leuchtende Gasnebel, Offene Sternhaufen und Kugelsternhaufen.

„Die M7-Challenge“ weiterlesen

Sternenhimmel im Juli 2018

Sternenhimmel im Juli 2018
Sternenhimmel im Juli 2018, Albireo V.0.9.6

Der Sternenbeobachtung im Juli 2018 ist zwar aufgrund der kurzen Nächte immer noch zwischen Mitternacht und 2:00 begrenzt; allerdings gibt es am 27. des Monats gleich zwei bedeutende Ereignisse: Die totale Mondfinsternis und die Mars-Opposition mit einer fast minimalen Marsentfernung von der Erde.

„Sternenhimmel im Juli 2018“ weiterlesen

Sternenhimmel im Juni 2018

Sternenhimmel Juni 2018
Sternenhimmel Juni 2018 – Albireo V. 0.9.6

Der Juni zählt naturgemäß nicht zu den Lieblingsmonaten der Astronomen der nördlichen Hemisphäre. Der  Nachthimmel ist selbst zur mitternächtlichen Stunde um 01:00 Uhr Sommerzeit, wenn die Sonne ihre tiefste Stellung unter dem Norhorizont erreicht, stark aufgehellt, was astronomische Beobachtungen schwacher Nebelobjekte stark erschwert.

Man ist also mehr auf den Südblick beschränkt, wo es noch einigermaßen dunkel ist. Doch genau hier tut sich so einiges; denn gegen Mitternacht erhebt sich die Sommermilchstraße über den Horizont. Die südlichen Sternbilder Schlangenträger, Skorpion und Schütze, die in Richtung des galaktischen Zentrums liegen, sind überreich ausgestattet mit hellen galaktischen Nebeln, Kugelsternhaufen und Offenen Sternhaufen.

„Sternenhimmel im Juni 2018“ weiterlesen

Der Frühlingshimmel im Mai 2018

Sternenhimmel im Mai 2018
Sternenhimmel im Mai 2018, Albireo 0.9.6

Der Frühling schreitet mit Riesenschritten voran. Mildere Temperaturen erleichtern das Beobachten ungemein – auch wenn die Nächte Tag für Tag  immer kürzer werden. Zum Beobachten gibt es am nächtlichen Himmelszelt genug; denn zu den immer noch zahlreichen Galaxien gesellen sich nun auch noch die schönsten Kugelsternhaufen unserer Milchstraße hinzu.

„Der Frühlingshimmel im Mai 2018“ weiterlesen

Sternenhimmel im April 2018

Sternenhimmel im April 2018 gegen 22:00 MESZ
Sternenhimmel im April 2018 gegen 22:00 MESZ

Am Sternenhimmel herrscht nun endgültig der Frühling. Wenn wir in einer dunklen Nacht zur Monatsmitte in den Himmel schauen, erblicken wir gegen 22:00 Uhr das Sternbild des Löwen hoch am Südosthimmel. Es nähert sich seiner höchsten Position. Die Milchstraße sowie die hellen Wintersternbilder Orion und Großer Hund sind bereits weit auf die Westhälfte gerückt und nur noch in den frühen Abendstunden zu beobachten.

„Sternenhimmel im April 2018“ weiterlesen

Sternenhimmel im März 2018

Sternenhimmel im März 2018
Sternenhimmel im März 2018 – Albireo V. 0.9.6

Obwohl es im Februar noch mächtig geschneit hat und der März mit eisigem Frost beginnt, gibt es am Sternenhimmel die ersten Vorboten des Frühlings zu bewundern – während die typischen Wintersternbilder zur Standardbeobachtungszeit bereits weit auf die westliche Himmelshälfte gerückt sind. Auch der Mond hält eine Überraschung für uns bereit…

„Sternenhimmel im März 2018“ weiterlesen

Die Nächte des Himmelsjägers

Sternenhimmel im Januar 2018 - Albireo V.0.9.6
Sternenhimmel im Januar 2018 – Albireo V.0.9.6

Der Sternenhimmel des Januars lädt wegen seiner langen Nächte immer wieder zu ausgedehnten Himmelswanderungen ein. Von Nachmittags 17:00 Uhr bis morgens 07:00 Uhr ist es schon bzw. immer noch wunderbar finster (von der lokalen Lichtverschmutzung einmal abgesehen) und der Sternenhimmel leuchtet uns mit all seinen Geheimnissen entgegen. Zur Standardbeobachtungszeit um 22:00 Uhr zieht sich das Band der Milchstraße von Südost nach Nordwest quer über den Nachthimmel.

Und just zu dieser Zeit erreicht das wohl berühmteste Sternbild die höchste südliche Beobachtungsposition: Der Himmelsjäger Orion. Durch die drei Gürtelsterne, der Schwertsterne und den leuchtenden Hauptsternen Beteigeuze und Rigel ist eines der auffälligsten Sternbilder überhaupt.

„Die Nächte des Himmelsjägers“ weiterlesen

Himmelsgeometrie im Dezember 2017

Sternenhimmel im Dezember 2017
Sternenhimmel im Dezember 2017, Albireo V. 0.9.6

Das Jahr neigt sich allmählich wieder dem Ende zu. Am 21. Dezember erreicht dir Sonne mit 13° Horizonthöhe zur Mittagszeit ihren tiefsten Jahresstand; gleichzeitig beginnt mit diesem Termin der Winter.
Die früh einsetzende Dunkelheit erlaubt es jedoch weiterhin neben den Resten des Frühlings- und Sommerhimmels auch die Herbst- und natürlich die Wintersternbilder zu betrachten; wir haben also fast das gesamte Sternenjahr am Abend- und Nacht- und Morgenhimmel – was zu ausufernden Himmelsexpeditionen verführt…

„Himmelsgeometrie im Dezember 2017“ weiterlesen