Der Sternenhimmel im August 2020

Viele Astrofotografen des Nordens sehnen sich den August herbei: Zum einen werden die Nächte wieder länger (und dunkler!) und zum anderen lässt es sich bei angenehmen Temperaturen auch in der Nacht besser am Teleskop aushalten. Hingucker im August ist die Sommermilchstraße mit ihren vielen Gasnebeln, (Kugel-)Sternhaufen und planetarischen Nebeln. Aber auch die Sternschnuppen zeigen in diesem Monat eine ganz besondere Aktivität…

Sternenhimmel im Juni 2018

Sternenhimmel Juni 2018

Sternenhimmel Juni 2018 – Albireo V. 0.9.6

Der Juni zählt naturgemäß nicht zu den Lieblingsmonaten der Astronomen der nördlichen Hemisphäre. Der  Nachthimmel ist selbst zur mitternächtlichen Stunde um 01:00 Uhr Sommerzeit, wenn die Sonne ihre tiefste Stellung unter dem Norhorizont erreicht, stark aufgehellt, was astronomische Beobachtungen schwacher Nebelobjekte stark erschwert.

Man ist also mehr auf den Südblick beschränkt, wo es noch einigermaßen dunkel ist. Doch genau hier tut sich so einiges; denn gegen Mitternacht erhebt sich die Sommermilchstraße über den Horizont. Die südlichen Sternbilder Schlangenträger, Skorpion und Schütze, die in Richtung des galaktischen Zentrums liegen, sind überreich ausgestattet mit hellen galaktischen Nebeln, Kugelsternhaufen und Offenen Sternhaufen.

(mehr …)

Himmelsgeometrie im Dezember 2017

Sternenhimmel im Dezember 2017

Sternenhimmel im Dezember 2017, Albireo V. 0.9.6

Das Jahr neigt sich allmählich wieder dem Ende zu. Am 21. Dezember erreicht dir Sonne mit 13° Horizonthöhe zur Mittagszeit ihren tiefsten Jahresstand; gleichzeitig beginnt mit diesem Termin der Winter.
Die früh einsetzende Dunkelheit erlaubt es jedoch weiterhin neben den Resten des Frühlings- und Sommerhimmels auch die Herbst- und natürlich die Wintersternbilder zu betrachten; wir haben also fast das gesamte Sternenjahr am Abend- und Nacht- und Morgenhimmel – was zu ausufernden Himmelsexpeditionen verführt…

(mehr …)

Sternenhimmel im August 2017

Sternenhimmel im August 2017

Sternenhimmel im August 2017 – Albireo 0.9.5

Der August kann mit einer Besonderheit aufwarten; denn am Montag, den 21. findet eine totale Sonnenfinsternis statt. Allerdings nur in den USA; von Mitteleuropa ist nichts (nicht mal partiell) zu erkennen; daher überspringe ich hier blasphemisch dieses Thema und wende mich wieder dem Nachthimmel zu.
Denn im August verbessern sich die Beobachtungsbedingungen für Amateurastronomen deutlich. Die Nächte werden wieder länger und vor allem Dingen dunkler, da die Sonne gegen Mitternacht schon wesentlich tiefer unter dem Norhorizont verschwindet.

(mehr …)