Das kleine Teleskop-Einmaleins

Teleskop im SonnenuntergangIn der dritten Kursstunde standen endlich unsere Teleskope im Vordergrund; und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Aufgebaut wurden zwei Linsenteleskope und zwei Newton-Spiegelteleskope der Einsteigerklasse. Ziel dieses Tages war es, die grundlegende Funktionsweise von Teleskopen zu erklären und welche Unterschiede es bei dem Stativ und insbesondere bei den Montierungen gibt.

„Das kleine Teleskop-Einmaleins“ weiterlesen

Herausforderung bei Deklination -37°

Teleskop
Fast waagerecht ausgerichtetes Teleskop bei horizontnaher Himmelsbeobachtung

Jetzt – zwischen Juli und August – steht das Sternbild Schütze tief im Süden. Bewaffnet mit Teleskop und Fotoapparat sind nun viele Hobbyastronomen unterwegs, um diesem Sternbild seine fantastischen Objekte abzuringen. Doch viele dieser Objekte leiden unter ihrer nur geringen Höhe, die sie im Laufe der Nacht über dem Südhorizont erreichen. Eine Herausforderung für Astrofotografen und visuelle Sternenjäger.

„Herausforderung bei Deklination -37°“ weiterlesen

Exotische Galaxien am Nachthimmel

Feuerradgalaxie M 101Der Nachthimmel des Frühlings lässt die Galaxien leuchten. Nirgendwann sonst scheinen dem nächtlichen Beobachter so viele Galaxien unentdeckt entgegen wie zu dieser Jahreszeit. Und unter ihnen gibt es zahlreiche Exoten; zwei von ihnen (besser gesagt drei) sollen hier nun vorgestellt werden.

Aufzufinden sind die beiden Kandidaten im Tierkreissternbild Jungfrau und im westlich angrenzenden Sternbild des Raben.

„Exotische Galaxien am Nachthimmel“ weiterlesen

Nebel im Winter

Orion Newton-Astrograf 10-Zoll
Orion Newton-Astrograf 10-Zoll

Der Winter ist voller Nebel. Nein – gemeint ist nicht der normale Nebel, der uns tagsüber die Sicht nimmt, sondern es sind die Gas- und Staubnebel in unserer Milchstraße, die wir in der Winterzeit am Sternenhimmel beobachten können.

Vorausgesetzt, man ist mit entsprechendem Equipment ausgestattet: Mit Fernrohr, Autoguider und digitaler Spiegelreflexkamera.

„Nebel im Winter“ weiterlesen

Wie man Flats backt

BeobachterDer Weg zum perfekten Astrofoto ist mühselig. Und Masterflats sind der Schlüssel für gleichmäßig ausgeleuchtete Astrofotos. Mit ihnen ist es möglich, Abschattungs- und Verdunkelungseffekte, die aufgrund des Kameragehäuses, von Staubpartikeln und auch von der Objektiv-Geometrie verursacht werden, herauszurechnen.

„Wie man Flats backt“ weiterlesen

Des Kameras Kern

M31
Andromeda-Galaxie M31

Schwere Kost am 8. Kurstag, denn nun wurde das technische Vorstellungsvermögen der Kursteilnehmer auf eine harte Probe gestellt: Es ging ins Innere einer Digitalkamera. In ihr Allerheiligstes: Der Fotochip oder auch Fotosensor genannt. Denn sein Verhalten – insbesondere bei Langzeitbelichtungen – prägt das Verfahren, mit welchem moderne Astrofotos entstehen.

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Arten von Sensoren, wie sie in Digitalkameras verbaut werden: CCD- und CMOS-Chips. Doch wie funktionieren diese technischen Wunderwerke und worin unterscheiden sie sich? Was was bedeutet das für die astronomische Langzeitfotografie? Fragen über Fragen, die einer Klärung bedürfen…

„Des Kameras Kern“ weiterlesen