Sternenhimmel Oktober 2019
Sternenhimmel Oktober 2019

Des einen Leid ist des anderen Freud: Die Tage sind nach Herbstbeginn merklich kürzer als die nunmehr richtig dunklen Nächte. Nichts für Sonnenanbeter aber sehr lohnend für nachtaktive (Hobby-)Astronomen! Der Sternenhimmel zeigt jetzt zwei der entferntesten Objekte des Sternenhimmels; welche man noch mit bloßem Auge am Sternenhimmel erkennen kann. Auch zwei interessante Planeten stehen nun die ganze Nacht über am Himmel, um sie zu beobachten genügt bereits ein kleines Fernglas.

Andromedagalaxie Messier 31
Andromedagalaxie im Sternbild Andromeda. Entfernung ca. 2.2 Mio. Lichtjahre.

Kosmische Nachbarn

Der Sternenhimmel des Herbstes ist endlich da. Er zeigt uns neben der Milchstraße, die zur Standardbeobachtungszeit um 23:00 Uhr von Ost nach West quer über den Nachthimmel verläuft, viele weitere Sterneninseln: Galaxien, die aus abermilliarden von Sternen bestehen und die viele Millionen Lichtjahre von uns entfernt sind.

Zwei dieser Galaxien sind uns jedoch relativ nahe; denn sie zählen zu der sog. Lokalen Gruppe – unserem eigenen Galaxienverband, zu dem auch die Milchstraße angehört. Ein weiteres Mitglied dieser Gruppe ist die sog. Andromedagalaxie (Messier 31) im Sternbild Andromeda, nordwestlich des Sterns nu And gelegen. Wenn man weiss, wo man hinschauen muss, erkennt man sie mit dem bloßen Auge als ausgedehnten schwachen Lichtfleck. Sie ist 2.5 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und somit das am weitesten entfernte freiäugig zugängliche Objekt.
In früheren Zeiten – oder in Gegenden mit sehr geringer Lichtverschmutzung – lässt sich zwischen den Sternbildern Andromeda und Dreieck ein anderer Lichtfleck gerade noch mit bloßem Auge erkennen. Bei ihm handelt es sich um die Dreiecksgalaxie (Messier 33). Sie ist einen Tick weiter entfernt als die Andromedagalaxie und gehört ebenfalls unserer Lokalen Gruppe an. In früheren Zeiten war sie das am weitesten entfernte, freiäugig zu beobachtende Objekt am Himmel.

Planeten

Der Riesenplanet Jupiter verabschiedet sich nun langsam vom Nachthimmel. Man kann ihn nach den nun früh einsetzenden Abenddämmerung aber noch gegen 19:30 Uhr weit im Südwesten stehend erkennen.
Auch Saturn kann bestenfalls noch in der ersten Nachthälfte beobachtet werden. Er überschreitet bereits kurz nach Sonnenuntergang den Meridian im Süden.

Die Planeten der gesamten Nacht sind nun Neptun und Uranus. Während Neptun bereits in Oppositionsstellung stehend im letzen Monat von der Erde in ihrer Innenbahn an ihm vorbeigezogen ist, erreicht nun am 28. Oktober Planet Uranus zwischen den Fischen und dem Widder stehend seine Oppositionsstellung.

Die übrigen Planeten Mars, Venus und Merkur entziehen sich auch in diesem Monat einer Beobachtung unserer Fernrohre.

Meteorenströme

Im Oktober lassen sich in der 2. Nachthälfte die Orioniden mit scheinbarem Ausstrahlungspunkt im Sternbild Orion beobachten. Es sind ca. 25 Meteore pro Stunde zu erwarten.

Das Sternbild Drache wird von den Delta-Draconiden (Austrahlungspunkt nahe Stern gamma Dra) erhellt. Sie bilden jedoch im Gegensatz zu den Orioniden nur einen schwachen Strom.

Kometen

Südlich von Stern beta And und nörlich der Dreiecksgalaxie kann man Mitte Oktober den Komenten C2018 N2 (ASASSN) beobachten. Er wird eine geschätzte scheinbare Helligkeit von 12.8 erreichen; ist also nur fotografisch bzw. mit einem Fernrohr zu beobachten.

Im Sternbild Perseus ist Mitte Oktober Komet 260P/McNaught zu beobachten. Er weist im Vergleich zu obigem Kometen eine noch schwächere Helligkeit von ca. 13.8 auf; sollte jedoch gut fotografisch erfassbar sein, sofern das Mondlicht nicht allzusehr stört.

Sonne & Mond

Zur Monatsmitte des Oktobers ist Sonnenaufgang gegen 7:45 Uhr MESZ, Sonnenuntergang erfolgt gegen 18:20 Uhr. Die genauen Zeiten hängen von der geographischen Breite des Beobachtungsstandorts ab.

Der Sonnenmeridian durchläuft die Sternbilder Drache, Großer Bär, Jagdhunde, Haar der Berenike, Junfrau, Rabe und Wasserschlange.

Vollmond ist am Sonntag, den 13. Oktober im Sternbild Fische. Neumond tritt am Montag, den 28. Oktober im Sternbild Waage ein.