Ternenhimmel im Januar 2020

Der Sternenhimmel im Januar 2021

Die langen Nächte des Januars laden uns Hobbyastronomen zu ausgedehnten Himmelswanderungen ein. Viele bekannte Sternbilder mit den hellsten Sternen des Nachthimmels machen den Januar zu einem der ergiebigsten Beobachtungsmonate des gesamten Jahres: Orion, Zwillinge, Fuhrmann und der Große Hund mit Sirius, dem hellsten Stern des Nachthimmels, ziehen die Blicke der Menschen auf sich. Auch die Wintermilchstraße breitet sich von Süd nach Nord quer über den Nachthimmel aus.

Sternenhimmel Februar 2020

Der Sternenhimmel im Februar 2020

Die Nächte des Februars zeigen uns den wohl vielfältigsten Sternenhimmel des gesamten Jahres. Hier treffen der Winter- und Frühlingssternenhimmel aufeinander. Sogar ein Blick auf die frühen Sternbilder des Sommers ist möglich! Und auch Venus und Merkur geben sich ein Stelldichein.

Sternenhimmel Januar 2019

Sternenhimmel im Januar 2019

Der Sternenhimmel im Januar ist einer der eindrucksvollsten des gesamten Jahres. Zumindest, wenn man an hellen Sternen, der Milchstraße und einprägsamen, leicht erkennbaren Sternbildern interessiert ist. Darüber hinaus gibt es in den frühen Morgenstunden des 21. Januar eine totale Mondfinsternis zu bestaunen.Zu den wichtigsten Sternbildern, die nun hoch im Süden und Weiterlesen…

Himmelsgeometrie im Dezember 2017

Sternenhimmel im Dezember 2017

Sternenhimmel im Dezember 2017, Albireo V. 0.9.6

Das Jahr neigt sich allmählich wieder dem Ende zu. Am 21. Dezember erreicht dir Sonne mit 13° Horizonthöhe zur Mittagszeit ihren tiefsten Jahresstand; gleichzeitig beginnt mit diesem Termin der Winter.
Die früh einsetzende Dunkelheit erlaubt es jedoch weiterhin neben den Resten des Frühlings- und Sommerhimmels auch die Herbst- und natürlich die Wintersternbilder zu betrachten; wir haben also fast das gesamte Sternenjahr am Abend- und Nacht- und Morgenhimmel – was zu ausufernden Himmelsexpeditionen verführt…

(mehr …)