Perseiden

Die Perseiden sind ein eindrucksvoller Meteorenstrom. Sie sind besonder gut zwischen dem 9. und 13. August zu beobachten. Das Maximum fällt auf den 12. August. Ihr scheinbarer Ausstrahlungpunkt liegt zunächst in der Kassiopeia und wandert anschließend in das Sternbild Perseus. Ursprungskomet der Perseiden ist 109P/Swift-Tuttle.  

Der Sternenhimmel im August 2020

Viele Astrofotografen des Nordens sehnen sich den August herbei: Zum einen werden die Nächte wieder länger (und dunkler!) und zum anderen lässt es sich bei angenehmen Temperaturen auch in der Nacht besser am Teleskop aushalten. Hingucker im August ist die Sommermilchstraße mit ihren vielen Gasnebeln, (Kugel-)Sternhaufen und planetarischen Nebeln. Aber auch die Sternschnuppen zeigen in diesem Monat eine ganz besondere Aktivität…

Perseiden

Die bekannten Meteore der Perseiden beginnen am 16. Juli ihre Himmelsshow. Im Juli liegt der scheinbare Ausstrahlungspunkt noch im Sternbild Kassiopeia.  

Perseiden

Bis zu 100 (!) Meteoren pro Stunde; auch mit sog. Feuerkugeln (Boliden) ist zu rechnen! Das Maximum des Schnuppenregens wird in der Nacht vom 12. Auf den 13. August erwartet. Ausstrahlungspunkt liegt im Sternbild Perseus. Ursprungskomet: 109 Swift/Tuttle

Sternenhimmel im August 2019

Sternenhimmel im August 2019

Der Spätsommer bietet Amateurastronomen viele Annehmlichkeiten. Zum einen ist es auch nachts noch warm genug, ohne dass man sich die Füße abfriert. So hält man es lange unter dem Sternenhimmel aus – möglichst in Gesellschaft mit anderen Astro-Freunden! Zum Anderen beginnen die Nächt wieder spürbar länger zu werden, so dass Weiterlesen…